cello-2817159_1280_edited.png

Ensemble
"l'estate giocosa"
heißt Sie willkommen

Aus Freude zur Musik

 

Über uns

Wie alles begann

Das Ensemble "l'estate giocosa" - "verspielter Sommer" - ist ein Erwachsenen Ensemble, als Angebot der Musikschule Zürcher Oberland, MZO, gegründet im Jahr 2000 durch Othmar Mächler und steht seit 2009 unter der Leitung von Thomas Eckert.

Ziel des Ensembles ist es, erwachsenen Wiedereinsteigern und Laien, die erst später ein Instrument spielen gelernt haben, eine Möglichkeit zu geben, ihr unterschiedliches Können in einem Ensemble einzubringen.


Im Ensemble treffen sich Leute, die Freude an der Musik verschiedener Stilrichtungen haben. Schwerpunkte sind klassische Literatur, Jazz, Musicals, Volksmusik aus aller Welt. 


Es werden halbjährlich Konzerte veranstaltet, im Frühling im Amthaus Rüti und im Herbst

im Garten-Center Meier, Dürnten.

 

Die Spielleute

 
Maya_2.jpg

Maya Winkler Flöte

Im Ensemble seit Februar 2005

Unsere Leitung

Wo Leidenschaft beginnt


Thomas Eckert

Aus Wald, Zürcher Oberland


Leitung des Ensembles seit 2009

Biographie


Thomas Eckert aus Wald studierte Klarinette an den Konservatorien von Zürich und Genf.


Schon während des Studiums beschäftigte er sich intensiv mit improvisierter Musik. Im Verlauf seiner Tätigkeit als Interpret, Improvisator und Komponist im Grenzbereich von Jazz und Zeitgenössischer E-Musik, nahm er mit diversen Ensembles (Musica libera, Fahrt Art Trio, Habarigani) an internationalen Festivals wie Berlin, Leipzig, Paris, Le Mans, Nancy, Turku, Talinn, Willisau, Montreux und Zürich teil.


Ausgedehnte Konzerttourneen führten ihn nach Israel und in die ehemalige Sowjetunion.


Während längerer Zeit arbeitete er für verschiedene Theaterprojekte als Komponist und Instrumentalist (Ring-Theater, Theater Kanton Zürich, Schauspielhaus Zürich, Stadttheater St. Gallen).


2009/10 machte er an der Zürcher Hochschule der Künste das CAS Studium in Komposition für Film, Theater und Medien.


In den letzten Jahren spielt er wieder vermehrt in «klassischen» Formationen. Mit dem Trio Kaleidoskop arbeitet er regelmässig.


Er unterrichtet am Gymnasium Wiedikon und an der Musikschule Zürcher Oberland. Seit 2009 leitet er das Erwachsenen-Ensemble l’estate giocosa und seit 2014 den Orchesterverein Benken.


IMG_20180609_1130460_edited.jpg



 


Aktuell

 

Aktuell

 

Vergangene Konzerte

 
 

Kontakt

 
 

Galerie

 

Presse

Berichte über "lestate giocosa"

 
DSC_2107%252520-%252520b_edited_edited_edited.png

Kontakt

Ensemble "l'estate giocosa"

Besetzung   

Orchesterbesetzung mit Streicher, Bläser und Schlagzeuger

Zielgruppe

Begeisterte Laien

die erst später ein Instrument spielen gelernt haben und Wiedereinsteiger

Interessierte sind herzlich eingeladen

oder hören Sie mal bei einer Probe zu


Unser Probelokal

Mehrzweckraum Schulhaus Widacher Neuhusstrasse 41, 8630 Rüti

Zeit: Montags, 19:45 - 21:45

Während den Schulferien finden keine Proben statt

Kontakt:

Thomas Eckert thomas.eckert@hispeed.ch

+41 78 821 38 31

Links:

Musikschule Zürcher Oberland MZO

https://www.mzol.ch/index.php?musikschule-zuercher-oberland

Maya_2.jpg

Maya Winkler

Erster Musik-Unterricht

In der ersten bis dritten Klasse  Blockflötenunterricht

Musikalischer Werdegang

Ab der vierten Klasse einige Jahre Querflötenunterricht

Wunschinstrument(e)

Liebster Musikstil, Komponist

Ich suche mir je nach Stimmung die Musikrichtung und Komponisten aus

 
Brigitte 2.jpg

Brigitte Kunkel

Erster Musik-Unterricht

Beginn mit der unvermeidlichen Blockflöte in der Primarschule

Musikalischer Werdegang

Ab 13 wechselte ich zur Querflöte und übte beständig bis zum Lehrerpatent. Der leistungsorientierte Umgang mit der Musik behagte mir allerdings nicht so, weshalb ich später zur Gitarre wechselte, die sich auch besser als Begleitinstrument für meine Schulkasse eignete.

Erst viele Jahre später, mit 45 auf der Suche nach einem neuen, musischen Ausgleich für den Beruf, begann ich wieder mit Querflötenunterricht. Dank einer hervorragenden Lehrerin fand ich neue Freude an dem Instrument, die bis heute anhält!

Wunschinstrument(e)

Akkordeon fasziniert mich sehr. Aber ob ich diesen Traum mal verwirkliche, oder ob er ein solcher bleibt, steht noch in den Sternen.

Liebster Musikstil, Komponist

Bach geht immer, in allen Lebenslagen!
Ansonsten gefällt mir vieles, ausser vielleicht Heavy Metal, Hard Rock oder Elektro…

 
 
Andrea 2.jpg

Andrea Steinegger

Erster Musik-Unterricht

Anfangs Primarschulzeit spielte ich zwei Jahre Blockflöte, anschliessend Querflöte

Musikalischer Werdegang

Im meinem Wohnquartier wohnte Frau N., welche Querflöte unterrichtete. Ich hörte sie jeweils spielen und unterrichten und war fasziniert von diesem Instrument. Es war auch sehr praktisch, ich hatte keinen weiten Weg zum Musikunterricht. Sie konnte mich sehr begeistern für das Querflötenspiel.
Nach zwei Jahren durfte ich im Musik Hug zusammen mit meinen Eltern und meiner Lehrerin meine eigene Querflöte aussuchen. Zwei Jahre später zog dann meine Lehrerin leider nach Amerika, und mit ihr leider auch mein Interesse für die Querflöte. In der Oberstufe hatte ich andere Interessen und legte das Instrument zur Seite.
Nach der Berufslehre und einigen Jahren im Arbeitsleben und der Familiengründung dachte ich immer wieder daran, wieder Unterricht zu nehmen. Zeitlich hatte ich aber immer anderes im Kopf. Mit über dreissig Jahren habe ich von meinen Eltern etwas Geld erhalten. Ich entschloss mich, mein Instrument revidieren zu lassen und wieder Unterricht zu nehmen. Das Feuer kam zurück und ich spiele sehr häufig und sehr gerne Querflöte, viel öfter und länger als in meiner Kindheit. Das Spielen im Orchester bereitet mir grosse Freude.

Wunschinstrument(e)

Querflöte

Liebster Musikstil, Komponist

Je nach Stimmung höre ich verschiedene

Monika 2.jpg

Monika Hebeisen

Erster Musik-Unterricht

Text in Bearbeitung

Musikalischer Werdegang

-

Wunschinstrument(e)

-

Liebster Musikstil, Komponist

-

 
Hanspeter 2.jpg

Hans-Peter Spielmann

Erster Musik-Unterricht

Während meiner Unterstufen-Schulzeit in Olten besuchte ich den Tambouren-Unterricht der Jugendkorpsmusik und spielte dann bis zur Mittelstufe in der Tambouren-Gruppe.

Musikalischer Werdegang

Gegen Ende der Mittelstufe wechselte ich in die Blasmusikabteilung des Jugendkorps, erlernte und spielte das Flügelhorn. Mit dem Schulaustritt wechselte ich als Trompetenbläser zum Posaunenchor und etwas später auch noch zur Blaukreuzmusik von Olten. Leider habe ich während meinen vielen Jahren beruflichen Auslandaufenthalten die Musik völlig aufgegeben, und somit vom Musizieren vieles vergessen und verloren. Für die Musikschulung unserer Tochter wurde ein Klavier angeschafft. Ein Inserat in der Zeitung „Klavierspielen ohne Noten“ weckte dann auch in mir das Interesse. Diesen „Boogy-Woogy- Style“ fand ich schon nach einem Jahr doch nicht so großartig und beendete das Experiment Klavier ohne Noten. Auf die Pensionierung hin entschied ich mich, die musikalische Seite wieder zu aktivieren, und begann mit intensiven Privatstunden das Querflötenspielen zu erlernen.18 Monate später bekam ich im Ensemble „l’estate giocosa“ die Gelegenheit mich in einem grösseren Ensemble einzuleben und einzuspielen.

Wunschinstrument(e)

Die Querflöte ist mein Wunschinstrument so wie auch die Trompete und das Flügelhorn immer noch meine Lieblingsinstrumente sind.

Liebster Musikstil, Komponist

Ich liebe viele Stile. Musik geht mit Stimmung einher. In der Klassik begeistern mich Werke von: Bach, Händel, Haydn, Verdi, Vivaldi. Im Rock-Pop bin ich Fan der: Beatles, Bee Gees, Chicago („calour my world“ – schöne Flöteneinlage), Santana, Stones. Eines meiner Lieblingsstücke ist „a whiter shade of pale“ von Procol Harum. Ich liebe Jazz, besonders Black Vokal und Latin Jazz. Was ich nicht gerne mag ist kontemporäre Klassik, hört sich oft sehr disharmonisch.

 
Klaus 2.jpg

Klaus Ulrich Saland

Erster Musik-Unterricht

Natürlich Blockflöte. Und was dann im Teenager-Alter?

Musikalischer Werdegang

Musikunterricht in Viola. Schlussfolgerung: Ich bin wohl nicht der Typ für Streichinstrumente.
Waldhorn: Bis zum Mitspielen im Schülerorchester hatte ich es geschafft.
Querflöte: Das ist es. Mehrjähriger Unterricht bei Peter Jäggli in Zürich und am Konservatorium Luxembourg. Dann Mitspielen im Mandolinenorchester Männedorf.
Und wie so oft in den dreissiger- und vierziger-Lebensjahren: Beruf, Familie und Nebenjobs liess das Instrument verstauben.
Um die fünfzig: Versuch mit musikalischem Neuanfang, einige Jahre Klavierunterricht.

Wunschinstrument(e)

Mit meiner Pensionierung 2012 habe ich mir einen weiteren musikalischen Wunsch erfüllt - Hackbrett spielen, auch regelmässig zusammen mit weiteren Hackbrettlern und Schwyzerörgeli-Spielern.
Und: Alte Liebe rostet nicht. Die Querflöte ist nun kein Staubfänger mehr.

Liebster Musikstil, Komponist

Vieles, angefangen bei Klassik, auch Geistliche Musik, über Volkstümliches, Bluegrass und Jazz (live)

 
Alexandra 2.jpg

Alexandra Baumann

Erster Musik-Unterricht

Wie die meisten Schweizer Schulkinder habe ich den Blockflöte Unterricht besucht. Spass daran gehabt, freiwillig geübt und in einer Kindergruppe für Weihnachtsfeiern mitgespielt.

Musikalischer Werdegang

Warum danach ein Klavier in mein Zimmer gestellt wurde??
Mit den eigentlich hübschen, schwarzen und weissen Tasten, dem Geradesitzen, Schulter runter, Handgelenk waagrecht, Etüden tagaus, tagein konnte ich mich nie richtig anfreunden und war erleichtert als diese Klimperei nach 3 Jahren aufhören durfte. Nur, mit dem teuren Klavier im Zimmer, traute ich mich nicht einen Wechsel zur „Schlangenbeschwörer Flöte“ mit dem großartigen Ton vorzuschlagen.

Wunschinstrument(e)

Die Blockflöte habe ich wieder ausgegraben als sie die Tochter zu spielen lernte. Im Heft „Da Capo“ mit ihr von vorne bis zu letzter Seite und da capo mit dem Sohn. So schön im Schwung gleich noch ein dritter Durchgang mit dem Jüngsten.
Nun wurde es Zeit fürs lange vergessene, begehrte Instrument. Oboe heisst es, wie ich in der Zwischenzeit erfahren habe. Den auffallenden runden Becher vorne hat es zwar nicht, aber der Ton ist einfach perfekt (hatte bis zu diesem Zeitpunkt keine(n) Oberschülerin solo gehört!!).
Wahrscheinlich hat jedes Instrument seine Tücken, aber dass ich diese „heilige“ Oboe nur mit bereits gebuchtem Lehrer in die Hand kriege und diesen noch hartnäckig
überzeugen musste, dass ich schon ein Weilchen durchhalten werde, habe ich nicht erwartet.
Genauso hartnäckig bin ich seither auf der Jagd nach dem erträumten Oboen Ton.

Liebster Musikstil, Komponist

Seit November 2004 spiele ich im Ensemble l’estate giocosa und seit Sommer 2005 im Orchesterverein Benken.

 
Marla 2.jpg

Marla Landolt

Erster Musik-Unterricht

Text in Bearbeitung

Musikalischer Werdegang

-

Wunschinstrument(e)

-

Liebster Musikstil, Komponist

-

 
Esther.jpg

Esther Baumann

Erster Musik-Unterricht

In der Primarschule mit Sopran- und Altblockflöte

Musikalischer Werdegang

Die Klarinette war für mich früher ein eher unbekanntes Instrument, welches ich vor allem mit Marschmusik in Verbindung brachte. Vor etwas über 10 Jahren sah ich den Film „Jenseits der Stille“. Ich war sehr berührt von der schönen Musik, die von einem Mädchen auf der Klarinette gespielt wurde. Dies gab den Ausschlag, dass ich probehalber für 6 Monate eine Klarinette mietete und Stunden nahm. Sofort war ich begeistert und habe nie Zweifel an der Wahl meines Instrumentes gehabt.

Wunschinstrument(e)

Klarinette

Liebster Musikstil, Komponist

Klassik

 
Lisa 2.jpg

Lisa Bless

Erster Musik-Unterricht

Mai 2002

Musikalischer Werdegang

In meiner Kindheit gab es in Deutschland eine Fernsehserie am Sonntagnachmittag, die ich nie verpasste "Ferien auf dem Immenhof". Einerseits wegen der Pferde, andrerseits wegen der Klarinette spielenden Jungen. So weiche und runde Töne!
Der Film "Jenseits der Stille" bestärkte Jahrzehnte später meinen Wunsch.
Seitdem möchte ich dieses Instrument spielen. Als ich mich dem 50. Lebensjahr näherte, hatte ich 3 Vorsätze. Einer davon war, mit dem Klarinettenunterricht zu beginnen. Dank meines stets geduldigen und motivierenden Lehrers habe ich die Freude am Spielen nie verloren.
Wenn es ganz schnelle Passagen in einem Stück gibt, verlasse ich mich halt auf meine erfahreneren Mitspieler, da wollen meine Finger dann doch nicht mit.

Wunschinstrument(e)

Den Wunsch habe ich mir mit der Klarinette erfüllt, das Saxophon möchte ich gern mal ausprobieren.

Liebster Musikstil, Komponist

Mein Favorit ist die klassische Musik. Klezmer, Musicals und Filmmusik können mich auch begeistern.

 
Christiane 2.jpg

Christiane Nikolic

Erster Musik-Unterricht

In der Primarschule Blockflöte, ab dritter Klasse Klavier

Musikalischer Werdegang

Seit der Mittelschule zusätzlich zum Klavier Querflöte, ich wollte in einem Orchester mitspielen können. Daneben auch fast immer in einem Chor. Seit vielen Jahren nun im Madrigalchor Wetzikon, mit grosser Begeisterung. Während einem Auslandaufenthalt intensive Auseinandersetzung mit Kammermusik in verschiedenen Gruppierungen. In gewissen Jahren gab es auch immer wieder familiär bedingte Musikpausen. Im Jahr 2000 eine erste, leider kurze, Begegnung mit der Klarinette, nach wenigen Unterrichtsstunden musste ich wieder damit aufhören. Nun seit Frühling 2016 habe ich es nochmals gepackt, nehme regelmässig Stunden und freue mich über den wunderbar warmen Klang der Klarinette, dem ich hoffentlich immer öfter begegnen werde beim Üben. Ich bin sehr glücklich, im Ensemble mitspielen zu können.

Wunschinstrument(e)

Wie wäre es mit Horn, Fagott, Cello? Aber nun konzentriere ich mich endgültig auf die Klarinette, den Chor und die Querflöte!

Liebster Musikstil, Komponist

Kommt ganz auf meine Stimmung an. Gerne entdecke ich auch unbekanntere Komponisten und Werke, auch moderne. Und: „Musik ist eine Umarmung“ (Leonard Bernstein), so oder so!

 
Romy 2.jpg

Romy Saland

Erster Musik-Unterricht

Querflötenunterricht im Alter von 22 Jahren während 2 Jahren.

Musikalischer Werdegang

Danach stand mein Beruf und die spätere Familiengründung im Vordergrund. 1989 erlernte ich zusätzlich noch Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassflöte und spielte in verschiedenen Formationen mit. Ebenso singe ich seit 1992 im Reformierten Kirchenchor Hombrechtikon mit.
Im Jahr 2000 kam ein Wunschinstrument hinzu: die Oboe. Dieses Instrument spielte ich während 13 Jahren, zum Teil auch im Trio.
Mit 64 Jahren wagte ich mit der Klarinette nochmals einen musikalischen Neuanfang.  Ich liebe den Klarinettenton und auch die Vielseitigkeit dieses Instruments. Mein Klarinettenlehrer Thomas Eckert ermöglichte mir, dass ich nun bei den l‘estate giocosa mitspielen kann.

Wunschinstrument(e)

Wäre klar die Kirchenorgel...... doch dies bleibt eben ein Wunsch!

Liebster Musikstil, Komponist

Verschiedene Stile: Volksmusik, Jazz (live), Klassik und Chormusik, vor allem Messen.

 
Bettina Nussbaumer 2.jpg

Bettina Nussberger

Erster Musik-Unterricht

Blockflöte in Kindergarten und Primarschule, Klavierunterricht ab 8 Jahren

Musikalischer Werdegang

Zu Hause wurde damals sehr viel Musik «konsumiert»: Klassik, Chansons, Schlager, irgendwann hörte ich einmal Klezmer-Klarinettenmusik mit Giora Feidmann und war fasziniert von diesem Instrument.Klarinettenunterricht bis zum Ende der Kanti. Dann fiel das Üben der Ausbildung, Beruf und Familiengründung zum Opfer. Musikalisch aktiv blieb ich damals beim Chorsingen im Jungen Konzertchor und im Fraumünster Chor in Zürich.

Zum 40.Geburtstag bekam ich eine Klarinettenstunde an der Musikschule in Wangen b. Olten geschenkt, wo wir damals wohnten und fing wieder Feuer, mit dem grossen Wunsch, sobald als möglich mit anderen zusammen musizieren zu können.

Dies wurde dann möglich im Querflötenensemble OFLO in Olten, wo eine Bassklarinette zum «Bödelen» gefragt war. Schnell verliebte ich mich in den warmen, erdigen Klang dieses Instruments und versuchte mich stetig im Spiel zu verbessern.

Im Klarinettenensemble «KLAR» in Bern durfte ich die Altklarinette kennenlernen, deren warmer, weicher Klang mir auch ans Herz gewachsen ist.

Mit grosser Freude besuchte ich während mehrerer Jahre die Bläserensemblekurse im Sommer in Arosa, wo ich dann eine Kollegin kennenlernte, die mir vom «estate giocosa» in der Nähe meines neuen Wohnortes erzählte.

Nun freue ich mich sehr, ein Teil der «estati» sein zu dürfen!

Wunschinstrument(e)

Mit den drei Klarinetten (Sopran-, Alt-, Bass) ist meine Zeit ausgefüllt, obwohl es noch einige Lieblinge gäbe (z.B. Fagott und Horn), aber Zuhören erfüllt mich auch sehr!

Liebster Musikstil, Komponist

Musikstile, Komponisten: In der Klassik fühle ich mich zu Hause, aber ich reise gerne in unbekannte musikalische Welten – überallhin, wo mit Begeisterung und Freude musiziert wird und ich auch Ungewohntes kennenlernen darf!

 
Julia 2.jpg

Julia Bummel

Erster Musik-Unterricht

Text in Bearbeitung

Musikalischer Werdegang

-

Wunschinstrument(e)

-

Liebster Musikstil, Komponist

-

 
Ruth 2.jpg

Ruth Zangerl

Erster Musik-Unterricht

In der 4. Klasse / Mandoline

Musikalischer Werdegang

In meiner Jugend machte ich zusammen mit meinen 3 Geschwistern Hausmusik (Klarinette, Trompete, Akkordeon und Mandoline). Bald wechselte ich das Instrument, um im Akkordeon-Orchester mitspielen zu können. Während der Lehrzeit interessierte ich mich für Jazz, für mich eine neue Musikerfahrung. Erst später im Genfer- und Englandjahr öffnete sich mir der Zugang in die klassische Musikwelt. Selbst aktiv zu musizieren war für mich etwa 20 Jahre kein Thema. Der Besuch des Musikunterrichts meiner Kinder weckte in mir den Wunsch neue Musikinstrumente zu lernen, zuerst Blockflöten, dann Klavier jedoch ohne grossen Erfolg.
Gleichzeitig schulte ich meine Singstimme und wirke nun seit mehr als 30 Jahren in verschiedenen Chören und unzähligen Konzerten mit.
Meine grösste Liebe allerdings gehört dem Violoncello. Sein Klang kommt der menschlichen Stimme am nächsten, vielleicht darum meine Wahl. Obwohl das Erlernen dieses Instrumentes viel Fleiss und Ausdauer erfordert, scheute ich die Mühen nicht und begann nach meiner beruflichen Tätigkeit fleissig zu üben, dem Cello schöne Töne zu entlocken und zusammen mit anderen Menschen zu musizieren macht mich glücklich

Wunschinstrument(e)

-

Liebster Musikstil, Komponist

-

 
Vreni 2.jpg

Verena Frick

Erster Musik-Unterricht

In der 4. Klasse / Mandoline

Musikalischer Werdegang

2010, also vor sechs Jahren, begann ich Klavier zu spielen und nehme seither regelmässig Klavierunterricht. Ich finde es spannend, mich in der Harmonielehre zu vertiefen und diese auch in der Musik anzuwenden. Ein Musikstück zu bearbeiten und die Melodie richtig zu interpretieren ist anspruchsvoll und bereitet mir viel Freude. Ich kam mit dem Klavierspiel gut vorwärts und hatte den Wunsch, ein zweites Instrument zu lernen. Cello steht mir mit seiner charakteristisch warmen Klangfarbe ebenfalls sehr nahe. Seit 2014 nehme ich neben dem Klavier regelmässig Cellostunden. Mit zunehmender Übung fasziniert mich dieses Instrument mit seinem grossen Tonumfang immer mehr. Mit diesem doch eher komplexen Instrument - je nach Musikstück im Bass-, Tenor- oder Alt-Register - Töne zu erzeugen, ist wundervoll.
Neben dem Klavier, das ich für mich alleine spiele habe ich im l'estate giocosa die Möglichkeit gefunden, mit dem Cello in einem Ensemble mitzuspielen.

Wunschinstrument(e)

Spiele ich schon

Liebster Musikstil, Komponist

Barock, Klassik, Romantik, Populäre Klassik

 
Dieter Horn sw (3).jpg

Dieter Laetsch

Erster Musik-Unterricht

Blockflöten- Unterricht in der Primarschule

Musikalischer Werdegang

Während der Primarschule genoss ich ca. ein Jahr Klavierunterricht. Später schloss ich Bekanntschaft mit Blasinstrumenten: während meiner Zeit als Pfadi-Führer mit der Fanfare; später mit der Klarinette (beides ohne Langzeitwirkung). 1988 begann ich mit Alphorn und Büchel und pflege diese Instrumente seither zusammen mit meiner Ehefrau. Ein weiterer Bezug zur Volksmusik ergab sich mit dem Schwyzerörgeli. Vor sieben Jahren entdeckte ich das Horn und die damit verbundene Fülle musikalischer Möglichkeiten.

Wunschinstrument(e)

Mit Alphorn und Horn habe ich Instrumente gefunden, deren Klang mich anspricht und die mich mit ihren technischen Gegebenheiten fordern und anspornen.

Liebster Musikstil, Komponist

Keine Präferenzen; von der Volksmusik über den Jazz zur Klassik. Um die verschiedenen Stile selbst praktizieren zu können, bietet das Ensemble l’estate giocosa mit seinem vielfältigen Programm ein ideales Feld.

 
Christian.jpg

Christian Schärli

Erster Musik-Unterricht

Text in Bearbeitung

Musikalischer Werdegang

-

Wunschinstrument(e)

-

Liebster Musikstil, Komponist

-

 
Mina 2.jpg

Minna Eckert

Erster Musik-Unterricht

Text in Bearbeitung

Musikalischer Werdegang

-

Wunschinstrument(e)

-

Liebster Musikstil, Komponist

-

 

Impressum



Urheberrechte


Die Urheber- und alle anderen Rechte an Inhalten, Bildern, Fotos, Videos oder anderen Dateien auf der Website gehören ausschliesslich dem Ensemble "l'estate giocosa" oder den speziell genannten Rechtsinhabern. Für die Verwendung und das Kopieren von Inhalten dieser Homepage ist die schriftliche Zustimmung beim Ensemble "l'estate giocosa" oder bei den erwähnten Urheberrechtsträger einzuholen.